Erste Landesvorstandssitzung des Kneipp-Bundes Rheinland-Pfalz

Im September fand die konstituierende Sitzung des neugewählten Landesvorstands im Kneipp-Vereinsheim in Speyer unter Leitung der Landesvorsitzenden Apollonia Rahn statt. Zur Sitzungseröffnung hatte es sich der neue Oberbürgermeister der Stadt Speyer, Hansjörg Eger, nicht nehmen lassen, ein persönliches Grußwort den Sitzungsteilnehmern zu entbieten. Die Stadt Speyer sei stolz, dass es gelungen sei, den Kneipp-Bund-Landesverband von Hermeskeil nach Speyer zu holen. Damit würden auch die Aufbauerfolge von Apollonia Rahn, den größten Kneipp-Verein in Rheinland-Pfalz mit 1300 Mitgliedern zu führen, unterstrichen und honoriert. Vorsitzende Rahn überreichte OB Eger mit Dank für sein Kommen einige nützlich-gesunde Kneipp-Utensilien zum häuslichen Gebrauch.

Der neue Kneipp-Bund-Vorstand und Beirat (es fehlt Helena Barzen aus Bad Bergzabern) mit Oberbürgermeister Hansjörg Eger.

Von rechts nach links:

OB Hansjörg Eger; Vorsitzende Apollonia Rahn; Manfred Tönnes, Koblenz; Reinhard Huber, Haßloch; Martina Speier, Ludwigshafen; Heidemarie Schmitt, Zweibrücken; Klaus Haas und Dr.Wieland Hassinger, Bad Bergzabern; Helmut Joachim, Pirmasens.

Anschließend arbeiteten die Vorstands- und Beiratsmitglieder eine umfangreiche, 12 Punkte umfassende Tagesordnung ab, die im Wesentlichen eine organisatorische Neuausrichtung zur Steigerung der wirtschaftlichen Effektivität, die allen Kneipp-Vereinen im Land zugute kommt, beinhaltete.

Zusätzliche Informationen