Kneipp-Bund Landesverband Rheinland-Pfalz wählt Vorstand und Beirat neu

Der Kneipp-Bund Landesverband Rheinland-Pfalz wählte auf seiner Landeshaupt-versammlung in Trier einen neuen Vorstand und Beirat.
Als Vertreter des Kneipp-Bundes überbrachte Dr. Georg Roth, selbst Landesvorsitzender in Hessen, die Grüße und Wünsche der Kneipp-Bund-Präsidentin Marion Caspers-Merk aus Bad Wörishofen.
Er führte weiter aus, dass die Kneipp´sche Gesundheitsbewegung angesichts der von Jahr zu Jahr steigenden finanziellen Eigenbeiträge der Bürger als Präventionselement immer interessanter werde. Die Gesundheitserziehung müsse bereits im Vorschulalter beginnen; die Kinder seien wissbegierig, was der Kenntnisvermittlung zugute komme. Auf der Agenda der Kneipp-Bewegung stehe auch die Seniorenbetreuung, um die Lebensqualität im Alter zu sichern. Dr. Roth unterstrich die wünschenswerte, engere Zusammenarbeit zwischen dem Kneipp-Bund Bad Wörishofen und den Landesverbänden, um die Senioren-, Kinder- und Jugendarbeit zu intensivieren.
Über den Neuwahlverlauf ist Folgendes zu berichten:
Nach 32 Jahren verdienstvollem Ehrenamt wurde der Verbandsvorsitzende Siegfried Kiesselmann, Hermeskeil, altershalber verabschiedet.
Neu gewählt wurde mit großer Mehrheit Apollonia Rahn (64), die dem Kneipp-Verein Speyer, mit ca. 900 Mitgliedern der größte in Rheinland-Pfalz, seit 1994 vorsteht.
Der Landesverband hat 34 Vereine mit insgesamt ca. 6000 Mitgliedern. Der Kneipp-Bund in Bad Wörishofen ist der Dachverband mit rund 600 Kneipp-Vereinen in Deutschland. Mit über 160.000 Mitgliedern ist der Kneipp-Bund die größte unabhängige und gemeinnützige Gesundheitsorganisation in Deutschland.
Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde

  • Badearzt Dr. Wieland Hassinger, Vorsitzender des Kneipp-Vereins Bad Bergzabern mit 36 von 42 Stimmen gewählt.

Schatzmeister wurde Hans-Dieter Rahn, Speyer.



Neue Landesvorsitzende Apollonia Rahn und stellv. Vorsitzender Dr. Wieland Hassinger nach der Landesvorsitzendenwahl in Trier

Im 6-köpfigen Beirat ist der Kneipp-Verein Bad Bergzabern mit 2 Mitgliedern vertreten.
Für das Kindergarten- und Schulressort im Landesverband wurde

  • Helena Barzen, stellvertretende Leiterin des Katholischen Kindergartens Sankt Martin, dem ersten und einzigen Kneipp-zertifizierten KIGA in Rheinland-Pfalz, in den Beirat berufen.
  • Klaus Haas wurde ebenfalls in den Beirat gewählt, da er als langjähriges Vorstandsmitglied im örtlichen Kneipp-Verein über Managementerfahrung in der Vereinsarbeit verfügt.

Weitere Beiratsmitglieder sind, Helmut Joachim, Pirmasens, Martina Speier, Ludwigshafen, Manfred Tönnes, Koblenz und Heide Schmitt, Zweibrücken.
Schriftführer im Landesverband wurde Reinhard Huber, Haßloch, die beiden Kassenprüfer sind lt. Wahl Monika Platzek, Haßloch und Franz Burkhart, Dahn.
Apollonia Rahn umriss in ihrer Antrittsrede kurz die Ziele ihrer Amtszeit, wobei sie der Förderung und Verbesserung der materiellen und ideellen Unterstützung der Kneipp-Vereine für gezielte Veranstaltungen im Sinne der fünf Kneipp-Gesundheitssäulen oberste Priorität einräumte. Darüber hinaus will Rahn das Bildungsangebot für die Vereine auf Landesebene verbessern und die Zusammenarbeit mit dem Kneipp-Bund in Bad Wörishofen neu organisieren und intensivieren. Als Schwerpunktthema bei der Vorstands- und Beiratsarbeit nannte Rahn Kindergartenprojekte, Kneipp-Gesundheitstage und die Förderung der Öffentlichkeitsarbeit, um die Kneipp-Idee bekannt zu machen und zu verbreiten. Stellvertretender Vorsitzender Dr. Hassinger sieht seinen Part in der Vermittlung der Kneipp-Lehre in der Früh- und Gesundheitserziehung im Sinne der Prävention.

Der Gesamtvorstand mit Beirat stellt sich der Presse nach der Wahl in Trier.
Von links nach rechts: Helmut Joachim (Pirmasens), Martina Speier (Ludwigshafen), Helena Barzen (Bad Bergzabern), Manfred Tönnes (Koblenz), Klaus Haas (Bad Bergzabern), Hans-Dieter Rahn (Speyer), Apollonia Rahn (Speyer), Reinhard Huber (Haßloch), Dr. Georg Roth (Landesverband Hessen), Dr.Wieland Hassinger (Bad Bergzabern), Heide Schmitt (Zweibrücken)

Dr. Georg Roth, Landesvorsitzender des Kneipp-Bundes Landesverband Hessen und Präsidiumsmitglied des Kneipp-Bundes, gratulierte im Auftrag von Kneipp-Bund-Präsidentin Marion Caspers-Merk der neuen Vorstandschaft und den Beiräten und bedankte sich beim ausscheidenden Landesvorsitzenden Siegfried Kiesselmann für seinen langjährigen Einsatz für die Kneipp-Bewegung.


Zusätzliche Informationen