Kneippbund-Landesverband würdigt Kiga Sankt Martin als Kompentenzzentrum

Die Jahreshauptversammlung des Kneippbundes Rheinland-Pfalz fand am 20.Mai in Kirchberg/Hunsrück statt. Der Kneipp-Verein Bad Bergzabern wurde dabei vertreten vom Vorsitzenden Dr.Hassinger und Ehrenvorsitzenden Klaus Haas.

Landesvorsitzender Manfred Tönnes, Koblenz, der 2016 die Nachfolge von Apollonia Rahn aus Speyer angetreten hatte, ging in seinem Geschäftsbericht auf die Kneipp-Zertifizierung eines weiteren Kindergartens in Rheinland-Pfalz, nämlich den Kiga Sankt Pius in Kandel, ein. Er hob die Unterstützung, die der Kneipp-Kindergarten Sankt Martin Bad Bergzabern als Kompetenzzentrum dabei gewährt habe, dankbar hervor und bat darum, auf diesem kooperativen Weg fortzufahren.

Der neue Landesvorsitzende Manfred Tönnes mit den Beiräten Brigitte Poth, Kneipp-Verein Edenkoben und Nicole Niebauer, Koblenz

Die Mitgliederentwicklung in den 27 Kneipp-Vereinen in unserem Bundesland gebe Anlass, die Ziele der Kneipp´schen Gesundheitslehre neu zu überdenken und zu formulieren, um sie den heutigen Gegebenheiten und Erfordernissen anzupassen. Tönnes überschrieb diesen Anpassungsprozess mit „Vision 2020“.

Diese umfasse eine, wie er sie nannte „Zukunftswerkstatt“ zur Entwicklung einer Modernisierungsstrategie. Hierzu können die Kneippbund-Seminare mit Ausbildungscharakter in Bad Wörishofen und das Lehrprogramm der dortigen Sebastian Kneipp-Akademie wegweisend beitragen.

Wichtig erscheinen Tönnes auch Gemeindegrenzen überschreitende Kooperationen zwischen den Kneipp-Vereinen in Form von Gedankenaustausch und Veranstaltungen. Was letztere anbelangt, wäre der gegenseitige Austausch von Fachvortragsrednern anzuraten. Auch die altbewährten Regionalgespräche sind laut Tönnes ein weiterführendes Element der o.g. Zukunftswerkstatt. Als Termin für die Gesprächsrunde in der Pfalz wurde der 04.November dieses Jahres festgelegt.

So nah beisammen: Ein seltenes Bild der Vorstands- und Beiratsmitglieder bei der Hauptversammlung 2017 in Kirchberg bei Simmern/Hunsrück

Weiter erfuhren die Kneippianer, dass auf der Kneipp-Bundesversammlung am 13.Mai in Koblenz Klaus Holetscheck zum neuen Präsidenten der Kneipp-Bewegung gewählt wurde. Holetscheck wuchs in Bad Wörishofen auf und war dort viele Jahre lang Bürgermeister. Heute ist er im Bayrischen Landtag und sagt zu seiner Wahl an die Spitze des Kneippbundes: „Es freut mich, dass mit meiner Wahl der Standort Bad Wörishofen gestärkt wird, was jedoch nicht bedeutet, dass die Positionen, die sich der Kneippbund in Berlin bei Gesundheitspolitik und Institutionen erarbeitet hat, nicht weiter ausgebaut werden sollen.“

Klaus Haas